Fenster putzen: Die besten Tipps & Tricks

Fenster putzen

Fenster putzen ohne Streifen – so funktioniert’s

Saubere Fenster lassen viel Licht in deine Räume und setzen deinen Bodenbelag optimal in Szene. Dafür ist allerdings regelmäßiges Fensterputzen angesagt – und das kann manchmal ganz schön frustrierend sein: Erst sehen die frisch geputzten Scheiben makellos aus, und kurz darauf zeigen sich Schlieren und Streifen. Keine Panik: Mit unseren Fensterputz-Tipps wird’s streifenfrei sauber – schnell und mühelos!

Was brauchst du zum Fenster putzen?

Viele nehmen eine Schüssel mit Wasser, Spülmittel und einen Schwamm, um ein Fenster zu putzen. Bessere Ergebnisse erzielst du jedoch, wenn du ein Mikrofasertuch statt eines Schwammes und zusätzlich einen Abzieher verwendest! Du hast gerade kein richtiges Equipment zur Hand? Dann kannst du auch einfach einen Lappen zum Wischen und Zeitungspapier zum Trockenreiben nehmen.

Was ist die beste Methode Fenster zu reinigen?

Fenster richtig putzen ist ganz einfach: Tauche das Mikrofasertuch in das Putzwasser und wisch die Fensterscheibe von oben nach unten in Bahnen sauber. Vergiss auch den Fensterrahmen nicht. Lass das Putzwasser kurz einwirken und wische nun noch einmal mit dem Tuch nach, um hartnäckigen Schmutz zu lösen. Danach ziehst du den Abzieher ebenfalls von oben nach unten in Bahnen über die Scheibe, um das Putzwasser zu entfernen. Den Fensterrahmen kannst du anschließend mit einem Tuch abtrocknen.

Warum werden Fenster streifig?

Streifen entstehen oft, wenn du beim Reinigen deiner Fenster einen Abzieher verwendest. Zwischen den Bahnen, in denen du die Scheibe abziehst, kann verschmutztes Putzwasser stehen bleiben und eintrocknen. Der Schmutz zeigt sich dann in Streifen am Fenster.

Wie kann ich mein Fenster streifenfrei putzen?

Um streifenfrei Fenster zu putzen, gehe wie folgt vor: Setze den Abzieher immer im nassen Bereich auf – ohne Lücke zwischen den Bahnen – und wisch die Gummilippe nach jeder Bahn kurz ab. Trockne die Streifen Feuchtigkeit, die zwischen den Bahnen stehen bleiben, sofort mit einem Mikrofasertuch ab. So wird deine Scheibe beim Fensterputzen streifenfrei.

Wie bekomme ich Fenster schlierenfrei?

Schlieren können beim Fensterputzen aus verschiedenen Gründen entstehen. Achte darauf, dass du kein Spülmittel mit hautpflegenden Zusätzen verwendest – diese enthalten meist Fette, die sich dann auf deinen Scheiben zeigen. Auch wenn du zu viel Spülmittel verwendet hast, können Schlieren auftreten. Bei starken Verschmutzungen auf den Scheiben solltest du darauf achten, das Putzwasser öfter zu wechseln – denn schmutziges Putzwasser verteilt den Dreck auf deinem Fenster und sorgt ebenfalls für Schlieren. Tipp: Gib einige Spritzer Spiritus in dein Wischwasser – dann wird dein Fenster schlierenfrei sauber.

Was kann man gegen schmierige Fenster tun?

Wenn du deine Fenster bereits geputzt hast und sie immer noch schmierig aussehen, versuch folgenden Geheimtipp: Gib einige Tropfen Alkohol auf ein Mikrofasertuch und wisch die Scheibe nach – so wird sie wieder klar.

Kann man Fenster mit Glasreiniger putzen?

Spezielle Glasreiniger enthalten Alkohol und sind deshalb gut geeignet, um Fenster streifenfrei zu putzen. Allerdings verwendest du sie am besten für eher kleinere Fenster mit leichten Verschmutzungen – denn sonst wirst du viel Glasreiniger benötigen und das ist nicht nur teuer, sondern verursacht auch viel Verpackungsmüll.

Was kann man statt Glasreiniger nehmen?

Wenn du keinen Glasreiniger zuhause hast, kannst du zum Fensterputzen einfach Spülmittel oder Kernseife verwenden.

Welches Hausmittel eignet sich zum Fensterputzen?

Das perfekte Hausmittel, um Fenster richtig zu putzen, kannst du einfach selbst herstellen. Fülle einige Tropfen Spülmittel oder etwas Kernseife mit warmem Wasser in einen Eimer und gib etwas Spiritus sowie Essig gegen Verkalkung hinzu. Damit deine Fenster lange sauber bleiben, kannst du außerdem ein wenig Glycerin beimischen.

Ganz einfach Wunschfenster konfigurieren

Jetzt weißt du, wie du deine Fenster putzen kannst – natürlich streifenfrei. Unser Tipp: Bei deinen persönlichen Wunschfenster fällt dir das Putzen bestimmt gleich viel leichter! Jetzt kannst du deine Fenster konfigurieren – in 10 verschiedenen Farben und mit einer großen Auswahl an Bauarten!