Glasarten für Türen: Das richtige Glas für deine Türen

Glasarten

Eine Haustür mit Glaseinsätzen, eine Zimmertür mit Lichtausschnitt oder eine Glastür für den Innenbereich stehen auf der Wunschliste von vielen Menschen ganz weit oben. Kein Wunder, sorgen sie doch für das Plus an Helligkeit in deinen Räumen und verleihen ihnen ein großzügiges Flair. Dazu erlaubt Glas schier unendliche gestalterische Möglichkeiten – von modern bis nostalgisch. Aber welche Glasarten sind für Türen am besten geeignet und worauf solltest du bei der Auswahl achten? In diesem Blogartikel erfährst du es!

Glasdesigns – von Klarglas bis Motivglas

Klarglas

Du magst es natürlich, möchtest eine hohe Lichtausbeute und maximale Transparenz? Dann ist Klarglas als Glasart für deine Tür das richtige. Klarglas ist beispielsweise bei Glasschiebetüren ideal, die optisch möglichst unauffällig bleiben sollen. Der Nachteil von klarem Glas: durch seine hohe Transparenz gibt es deine Räume neugierigen Blicken ungehindert Preis. Als Glas für Badezimmertüren ist es daher weniger gut geeignet. Außerdem besteht Unfallgefahr für Mensch und Tier, wenn nicht rechtzeitig erkannt wird, dass die Tür geschlossen ist.

Satiniertes Glas

Satiniertes Glas – auch Milchglas genannt – ist eine äußerst beliebte Glasart für Türen. Die Oberfläche wird durch eine spezielle Behandlung aufgeraut, was ihr einen edlen und matten Look verleiht und sie außerdem blickdicht macht. Der Vorteil von Innentüren aus satiniertem Glas: Sie lassen ähnlich viel Licht hindurch wie Klarglas, durch den satinierten Effekt wirkt der Lichteinfall jedoch weicher. Dazu bieten Ganzglastüren aus satiniertem Glas mehr Privatsphäre, da die Glasoberfläche undurchsichtig ist. Damit ist das Glas auch für Badezimmertüren sehr gut geeignet. Hierbei ist ganz wichtig, die satinierte Seite der Tür außerhalb des Bades zu montieren, denn Wasserdampf erzeugt Transparenz auf satinierten Oberflächen.

Ornamentglas

Ornamentglas wird durch ein spezielles Walzverfahren hergestellt. Die Oberfläche weist dadurch eine besondere Struktur auf. Als Glasart verleiht es Türen einen eigenen Charakter und macht sie blickdicht. Ein sehr beliebtes Glas für Ornamentglastüren ist das Chinchilla Glas, besonders gerne wird diese Struktur auch als Sichtschutz bei Badfenstern eingesetzt. Ornamentglas in Mastercarre-Optik weist ein Muster an feinen Quadraten auf, das durch seine Symmetrie klar und modern wirkt und perfekt zu Bürotüren passt.

Glas mit Sandstrahlmotiven

Im Prinzip handelt es sich bei dieser Glasart für Türen um eine kreative Kombination aus Klarglas und satiniertem Glas. Per Sandstrahltechnik wird partiell eine satinierte Oberfläche geschaffen – so entstehen Muster oder Motive aus Milchglas auf den Klarglastüren. Bei anderen Türen ist es umgekehrt und die Motive aus Klarglas heben sich von der Tür aus satiniertem Glas ab. So kannst du selbst wählen, wie durchsichtig oder blickdicht deine Glastür mit Sandstrahlmotiv sein soll.

Verglasung – von einfach bis besonders sicher

Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG)

Für unsere Innentüren mit großen Lichtausschnitten oder für Ganzglastüren verwenden wir bei Türenheld Einscheiben-Sicherheitsglas, auch als ESG-Glas bezeichnet. Bei dieser Glasart für Türen handelt es sich um ein Kalk-Natron-Glas, das durch eine spezielle Wärmebehandlung eine starke Innenspannung erhält. Das ESG-Glas sieht genauso aus wie normales Glas, ist aber stoß- und schlagfester. Und sollte es doch einmal zum Bruch kommen, zerspringt die Scheibe in kleine, würfelförmige Bruchstücke und minimiert somit das Risiko von größeren Schnittverletzungen. Du erhältst unser ESG-Glas als Klarglas, satiniertes Glas, Ornamentglas und Glas mit Sandstrahlmotiven.

Verbundsicherheitsglas (VSG)

Verbundsicherheitsglas gehört zu den Glasarten für Türen mit besonders hohem Sicherheitsstandard. Es besteht aus zwei Scheiben, die durch eine reißfeste, thermoplastische Folie miteinander verbunden werden. Man spricht auch von Sicherheitsverbundglas oder kurz: VSG. Im Unterschied zu einem ESG-Glas handelt es sich um eine Zweifach-Verglasung. Verbundsicherheitsglas hat eine höhere Schalldämmung und wird auch aus Sicherheitsgründen gern bei Lichtausschnitten in Haustüren verwendet.

Da die Folie durchschlaghemmend ist, besteht weniger Risiko, dass die Scheibe bei einer Beschädigung der Türen zerbricht. Deshalb verfügt VSG-Glas über einen erhöhten Einbruchschutz. Für unsere Haustüren verwenden wir Verbundsicherheitsglas mit 6 mm Stärke, das entspricht der Kennzeichnung VSG 33.1. Im Innenbereich wird VSG in der Regel nicht verwendet. Du erhältst unser Verbundsicherheitsglas als Motivglas, Klarglas, satiniertes Glas und Ornamentglas.

Wärmeschutzglas (WSG)

Ein Wärmeschutzglas – kurz: WSG – besteht ebenfalls aus zwei Scheiben, von denen eine wärmereflektierend beschichtet ist. Diese Schicht sorgt dafür, dass die Wärme in deinen Räumen nicht so leicht nach draußen entweichen kann. Daher wird diese Türen-Glasart bei unseren Haustüren eingesetzt – als zweifaches Wärmeschutzglas oder zweifaches Wärmeschutzglas in Verbindung mit Verbundsicherheitsglas. Dazu kannst du zwischen verschiedenen Designs wie Klarglas, satiniertem Glas oder Ornamentglas auswählen.

Glastüren kaufen bei Türenheld

Jetzt weißt du alles Wichtige über die typischen Glasarten für Türen. Stell am besten direkt deine neue Traum-Haustür mit unserem Haustürkonfigurator zusammen – dort kannst du neben dem Glas auch viele weitere Eigenschaften individuell gestalten! Du suchst Innentüren aus Glas? Dann schau dir unsere Glastüren an!