Landhaus-Stil: Eleganter Back-to-Nature-Charme

Landhaus-Stil

Leben wie im Urlaub? Zugegeben, Alltag bleibt Alltag. Mithilfe des Landhaus-Stils kannst du ihn dir allerdings so angenehm wie nur möglich machen. Mit dem Einrichtungsstil ziehen Gemütlichkeit und eine wunderbar natürliche Atmosphäre bei dir ein – perfekte Voraussetzungen für jede Menge Entspannung. Wir zeigen dir, wie du den Look in dein Zuhause integrierst!

Der Landhaus-Look: Naturnahes Wohnen leicht gemacht

Gemütlichkeit und eine rustikale, natürliche Atmosphäre: Diese Begriffe beschreiben den Landhaus-Stil sehr treffend. Der Name kommt übrigens nicht von ungefähr: Tatsächlich soll der Stil an das Leben in einem Landhaus erinnern – also ein großzügiges Wohnhaus in der Nähe zur Natur, oft integriert in einen großen Garten. Dabei ganz weit entfernt: Die Hektik und die Enge der großen Städte. Der Landhaus-Stil vermittelt Weite, Platz und jede Menge Ruhe und Komfort. Urlaub auf dem Land gefällig? Kein Wunder, dass viele Menschen sich gut vorstellen können in einem klassischen Landhaus zu entspannen! Der Landhaus-Look erinnert dich an den sogenannten Scandi-Style? Es gibt tatsächlich einige Gemeinsamkeiten: Natürlichkeit, großzügige, freie Flächen und eher helle Farben finden sich in beiden Einrichtungsstilen, und auch einladend und gemütlich sind beide. Den einen oder anderen Unterschied gibt es aber auch: Der Scandi-Style ist ein eher moderner Look, der seine Ursprünge in der Mitte der 50er Jahre hat und in dieser Zeit von skandinavischen Designern und Architekten begründet wurde, die stilistisch der Moderne verbunden waren. Der Landhaus-Style entwickelte sich eher aus der Optik von Landhäusern der vergangenen Jahrhunderte. Deshalb ist er auch ein gutes Stück rustikaler und beinhaltet oft ältere Möbelstücke.

Rustikale Gemütlichkeit mit der passenden Einrichtung

Du möchtest gerne den Landhaus-Stil in dein Zuhause integrieren? Dafür gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, und nicht immer sind dafür aufwendige Renovierungsarbeiten erforderlich. Grundsätzlich solltest du auf helle und natürliche Farben setzen: Weiß und Beige, Brauntöne oder ein sanftes Grün – sie alle passen hervorragend. Ursprünglich waren Landhäuser natürlich sehr weitläufig, die Räume sehr groß. Deine Zimmer sind eher klein? Dann solltest du besonders helle Farbtöne integrieren, denn sie zaubern im Nu optische Weite. Verzichte außerdem auf zu viele Möbel und sorge für viel Stauraum, damit Oberflächen möglichst frei bleiben können. Diese eher reduzierte Optik lässt Zimmer größer wirken und passt perfekt zum Stil.

Natürliche Materialien sind ebenfalls ein Muss. Holz als hochwertiger Rohstoff ist zum Beispiel bestens geeignet. Ein heller Parkettboden, dazu Landhaustüren - so verleihst du deinem Zuhause ganz einfach jede Menge stilvolle Eleganz und Heimeligkeit. Natürlich eignen sich grundsätzlich auch andere Holztüren, achte aber im Zweifelsfall darauf, dass sie nicht zu dominant wirken. Gerade in kleinen Räumen sind zum Beispiel Massivholztüren schnell zu wuchtig. Du möchtest Kommoden und Co. mit passenden Dekoelementen hübscher gestalten? Keramik oder Ton sind passend natürlich-rustikal. Auch Textilien wie Baumwolle oder Leinen und Kork sind eine gute Wahl für dein Zuhause im Landhaus-Stil.

Shabby Chic: Wohnaccessoires im Used Look

Der moderne Landhaus-Stil kennt verschiedene Spielarten und Varianten. Eine besonders beliebte ist der sogenannte Shabby Chic. Wie schon erwähnt: Weil der Landhaus-Stil seine Ursprünge in früheren Jahrhunderten hat, passen ältere Möbel hervorragend in das Einrichtungskonzept. Flohmarktfunde, Erbstücke und Raritäten aus dem Antiquitätenfachhandel? Oft eine gute Wahl! Die Optik dieser älteren Möbel, ihre Gebrauchsspuren und Abnutzungen lassen sich aber auch künstlich herbeiführen – und sind für eine gemütliche Atmosphäre voller Charme absolut gewollt! Der Klassiker für den Shabby Look ist das Abschleifen von Holzmöbeln, sodass ein künstlich abgenutztes, gewollt unfertiges Aussehen entsteht. Eine Behandlung mit Kreidefarbe verleiht ebenfalls eine geplant unperfekte Optik. Auch an den Wänden kreierst du ganz einfach Shabby-Elemente, zum Beispiel durch freiliegendes Mauerwerk (zaubert gleichzeitig auch eine Prise Industrie-Look in deine Einrichtung) oder eine Verkleidung mit Holzbrettern. Achte hier auf jeden Fall auf die passende Dosierung! Wände im Shabby Chic sind meist völlig ausreichend und sollten besser nicht auch noch mit zu vielen Möbeln im gleichen Stil kombiniert werden.

Einrichtungsideen für deine Zimmer

Landhaus-Stil bei dir zu Hause? Dafür gibt es unterschiedliche Ideen und Tricks. Achte vor allem auf eine kuschelige Wohlfühlatmosphäre, die du durch deine Einrichtung unterstützen kannst. Trotz aller Naturnähe dürfen übrigens auch wuchtige Elemente sein: Auf deinem Sofa im Wohnzimmer sollten zum Beispiel gerade in der kalten Jahreszeit flauschige Decken und fluffige Kissen nicht fehlen. Auch im Schlafzimmer darfst du Akzente setzen – wie wäre es zum Beispiel mit einem Himmelbett? Wer nicht in ein neues Möbelstück investieren möchte, kann alternativ auf einen Baldachin in hellen Farben setzen. Auch große Kissen und ein flauschiger Teppich, zum Beispiel in Cremefarben, sind hübsche Ergänzungen.

Etwas mehr Gemütlichkeit lässt sich übrigens auch durch Dekoelemente zaubern: Optisch ansprechende Coffee Table Books auf einem kleinen Tischchen im Wohnzimmer sind nur ein Beispiel. Eine Vase voller Wildblumen ist ein attraktiver Blickfang. Ebenfalls typisch für den Landhaus-Stil: Verspielte Elemente. Kissenbezüge oder Tagesdecken mit einem Muster aus Blumen oder filigranen Streifen passen hervorragend auf das Sofa im Wohnzimmer. Im Esszimmer lassen sich Stühle im Nu mit Hussen verschönern, und auf dem Tisch sind hübsche Tischdecken mit Spitze ein romantisch angehauchter Hingucker.

Türenheld wünscht viel Freude beim Einrichten!